Today: Thursday 17 June 2021 , 5:34 pm


advertisment
search


Quickborn

Last updated 23 Dag , 23 uur 12 Keer bekeken

Advertisement
In this page talks about ( Quickborn ) It was sent to us on 24/05/2021 and was presented on 24/05/2021 and the last update on this page on 24/05/2021

Jouw commentaar


Voer code in
 
Quickborn ist eine Stadt im Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein (Deutschland).

Geographie

Die Stadt Quickborn liegt etwa 20 Kilometer nordwestlich von Hamburg, am östlichen Rand des Kreises Pinneberg, dessen flächenmäßig größtes Gemeindegebiet sie gleichzeitig darstellt. Die Stadt liegt an der Bundesautobahn 7 zwischen Hamburg und Neumünster. Quickborn ist über die Bahnstrecke Hamburg-Altona–Neumünster der Vorortbahn AKN und Buslinien in das Verkehrsnetz des Hamburger Verkehrsverbunds eingebunden. Nordwestlich von Quickborn befindet sich das Himmelmoor, das größte Hochmoor Schleswig-Holsteins (ca. 605 ha). Es wird seit langer Zeit zum Torfabbau genutzt. Für diesen Zweck wurde eine Schmalspur-Bahn durch das Moor gebaut. Südlich der Stadt befindet sich das 110 Hektar große Naturschutzgebiet Holmmoor. Quickborn gliedert sich in drei Ortsteile. Neben dem Ortskern gibt es das eher dörfliche Quickborn-Renzel sowie Quickborn-Heide, das vor allem aus Einfamilienhaus-Siedlungen und einem wichtigen Gewerbegebiet besteht.

Klima

Der Jahresniederschlag liegt bei 836 mm und ist damit eher hoch, da er in das obere Drittel der in Deutschland erfassten Werte fällt. An 70 % der Messstationen des Deutschen Wetterdienstes werden niedrigere Werte registriert. Der trockenste Monat ist der Februar, die meisten Niederschläge fallen im Juli, in dem das 1,9 fache des Februarniederschlags fällt. Die Niederschläge variieren mäßig. An 63 % der Messstationen werden niedrigere jahreszeitliche Schwankungen registriert.
miniNiederschlagsdiagramm

Verwaltung

Nach dem schleswig-holsteinischen Landesentwicklungsgrundsätzegesetz ist Quickborn seit dem 1. Januar 1974 Stadtrandkern I. Ordnung mit Teilfunktionen eines Unterzentrums. Die Stadt ist zugleich Entwicklungsschwerpunkt auf der Entwicklungsachse Hamburg-Kaltenkirchen gemäß den Entschließungen des Gemeinsamen Landesplanungsrates Hamburg-Schleswig-Holstein. Das Gesetz verpflichtet die Stadt Quickborn für den ihr zugeordneten Verflechtungsbereich – das sind die Gemeinden Ellerau, Hasloh und Bilsen – Versorgungsfunktionen wahrzunehmen. Die Stadt Quickborn erfüllt diese Aufgabe, indem sie Einrichtungen mit zentralörtlicher Bedeutung (z. B. Stadtbücherei, Ärztezentrum, Freibad, Schulen) vorhält und die Versorgung mit Strom, Gas und Wasser sicherstellt.

Geschichte

Quickborn wurde zum ersten Mal am 25. Januar 1323 urkundlich erwähnt. Kirchenbauten sind seit 1588 nachgewiesen, seit 1809 steht an zentraler Stelle mit der Marienkirche eine der wenigen klassizistischen Kirchen Schleswig-Holsteins in Quickborn.
Am späten Vormittag des 4. Mai 1945 besetzten britische Soldaten den Ort.Zusammentreffen der deutschen Delegation unter Generaladmiral Hans Georg von Friedeburg mit englischen Offizieren am 4. Mai 1945 am Bilsener Wohld nördlich von Quickborn zur Unterzeichnung der Teilkapitulation auf dem Timeloberg, vom: 9. September 2018
Am 6. Februar 1974 erhielt der Ort die Stadtrechte.

Einwohnerentwicklung

(jeweils zum 31. Dezember)
mini400pxEinwohnerentwicklung von 1998 bis 2016
  • 1998: 19.508 Einwohner
  • 1999: 19.789 Einwohner
  • 2000: 19.875 Einwohner
  • 2001: 20.075 Einwohner
  • 2002: 20.144 Einwohner
  • 2003: 20.277 Einwohner
  • 2004: 20.227 Einwohner
  • 2005: 20.240 Einwohner
  • 2006: 20.208 Einwohner
  • 2007: 20.136 Einwohner
  • 2008: 20.289 Einwohner
  • 2010: 20.556 Einwohner
  • 2011: 20.677 Einwohner
  • 2016: 20.808 Einwohner
  • 2017: 21.056 Einwohner
  • 2018: 21.296 Einwohner

Politik

{{Wahldiagramm
LAND = DE
TITEL = Kommunalwahl 2018Wahlergebnis 2018 auf wahl.kreis-pinneberg.de, abgerufen am 24. August 2018.http://www.quickborn.de/quickborn_media/Dokumente/Rathaus/Wahlen/Kommunalwahl+2013/Quickborn+_+vorl%C3%A4ufige+Sitzverteilung+RV.pdf Wahlergebnis 2013 auf www.quickborn.de.
JAHRALT = 2013
JAHRNEU = 2018
GUV = ja
PARTEI1 = CDU
ERGEBNIS1 = 37.0
ERGEBNISALT1 = 46.6
PARTEI2 = SPD
ERGEBNIS2 = 23.3
ERGEBNISALT2 = 29.2
PARTEI3 = FDP
ERGEBNIS3 = 20.8
ERGEBNISALT3 = 9.1
PARTEI4 = GRÜNE
ERGEBNIS4 = 18.8
ERGEBNISALT4 = 15.1
{ align="right"

Ratsversammlung

Ergebnis der Kommunalwahl vom 6. Mai 2018
{ />
Das Wappen wurde von dem Brunsbütteler Heraldiker Willy „Horsa“ Lippert gestaltet.

Flagge

Die Flagge wurde am 5. Januar 1979 genehmigt.
Beschreibung: „Inmitten eines weißen, oben und unten von einem roten Streifen begrenzten Flaggentuches das Stadtwappen, etwas zur Stange hin verschoben“.

Städtepartnerschaften

Städtepartnerschaften bestehen mit
  • Boxholm, Schweden seit dem 13. September 1974
  • Uckfield, England seit dem 18. Februar 1990
  • Malchow, Mecklenburg-Vorpommern seit dem 8. September 1990
miniKatholische Kirche

Kultur und Sehenswürdigkeiten


In Quickborn gibt es zwei Geotope: Den Prophetensee und den Elsensee.
Schleswig-Holstein, Quickborn, Geotop Ka 006 NIK 3807.jpgDer Prophetensee
Die Torfbahn Himmelmoor ist eine der letzten regelmäßig fahrenden Torfbahnen in Schleswig-Holstein. In den Sommermonaten werden Rundfahrten für Besucher angeboten.
Die Töpferin Irene Tschechne ist seit 1985 mit einer eigenen Töpferwerkstätte hier ansässig im ältesten Gebäude der Stadt, ein Reethaus von 1788.
Ein ehemaliger Wehrersatzdienstleistender hat seit 1998 ein privates Warndienstmuseum aufgebaut.

Wirtschaft

Datei:17-05-02-Quickborn RR78999-79003.jpgminiZentrale HanseWerk AGalternativtext=
miniRathaus
miniVorgeschichtliche Grabhügel
miniBahnhof
Durch die unmittelbare Nähe zu Hamburg pendeln viele Einwohner in die Hansestadt und finden dort ihre Arbeitsplätze. In Quickborn und seinen Ortsteilen gibt es nur noch wenig Landwirtschaft, aber auch Handwerk, Handel sowie Dienstleistungsunternehmen. Der Stadt ist es insbesondere in den vergangenen Jahren gelungen, auch große und bekannte Unternehmen am Gewerbegebiet Halenberg, direkt an der BAB 7 gelegen, anzusiedeln:
  • Die Comdirect Bank hatte seit der Gründung 1994 bis zur Auflösung 2020 ihren Sitz in der Stadt.
  • Die Hansewerk AG hat ebenfalls hier ihren Firmensitz.
  • Mittlerweile gibt es in Quickborn auch viele Internet-Versender, die überregional und sogar international ihr Warenangebot im Versandhandel vertreiben. Aufgrund der guten Infrastruktur in Quickborn und der Nähe zu Hamburg finden sich dort für Internethändler ideale Bedingungen.
Die Stadt Quickborn übernimmt wichtige Versorgungsfunktionen für die Umlandgemeinden. Um die Innenstadt attraktiver zu gestalten und Kaufkraft im Ort zu belassen, wurde der Bereich rund um den Bahnhof neu gestaltet.

Medien

Quickborn hat eine Vielfalt an Zeitungen und Anzeigenblättern. Als regionale Tageszeitungen erscheinen das Quickborner Tageblatt (Beig Verlag) sowie die Pinneberger Zeitung (als Beilage des Hamburger Abendblatts aus dem Axel Springer Verlag). Als Anzeigenblätter mit lokaler Redaktion erscheinen die Umschau (Südholstein Anzeigenblatt GmbH, SHZ Verlag), der blickpunkt-quickborn (Druckerei G. Sauerer GmbH), der Tipp (Beig Verlag), der Heimatspiegel (Südholstein Anzeigenblatt GmbH, SHZ Verlag, Norderstedt), der Sonntags Anzeiger (Prima Druck und Verlag) und das Stadtmagazin Quickborn (Regenta GmbH).

Bildung

Die Stadt hat alle allgemeinbildenden Schulen am Ort: drei staatliche Grundschulen, eine private Grundschule (staatlich genehmigte Ersatzschule) mit Schwerpunkt in der Montessoripädagogik, eine Regionalschule, zwei Gymnasien (ein G8 und ein Y-Gymnasium), eine private reformpädagogische Gemeinschaftsschule (staatlich genehmigte Ersatzschule) mit gymnasialer Oberstufe (seit Schuljahr 2014/2015) sowie eine Förderschule. Eine Volkshochschule bietet Angebote zur Erwachsenenbildung.

Feuerwehr

Die Gemeinde Quickborn unterhält eine Freiwillige Feuerwehr mit rund 100 einsatzaktiven Ehrenamtlichen. Diese leistet im Jahr zwischen 200 und 400 Einsätze. Die Freiwillige Feuerwehr unterhält zudem eine Jugendfeuerwehr mit rund 25 Mitgliedern.Website der Feuerwehr Quickborn

Bekannte Quickborner

  • Daniel Matthias Heinrich Mohr (1780–1808), Botaniker
  • Diedrich Osmers (1904–1982), Politiker (CDU), von 1970 bis 1978 Abgeordneter im Landtag von Niedersachsen
  • Franz Josef Degenhardt (1931–2011), Liedermacher und Schriftsteller
  • Egon Christmann (1932–2006), deutscher Jazzposaunist und Komponist
  • Ingrid Roitzsch (1940–2011), Politikerin (CDU), 1980–1994 MdB
  • Carlo von Tiedemann (* 1943), Moderator und Schauspieler
  • Alfred Lehmann (* 1950 in Quickborn), deutscher Politiker (CSU), 2002–2014 Oberbürgermeister von Ingolstadt
  • Mike Krüger (* 1951), Kabarettist, Schauspieler und Sänger, lebte viele Jahre in Quickborn
  • Rudi Kargus (* 1952), Fußballspieler
  • Thomas Doll (* 1966), Fußballspieler und -trainer
  • Kai Lentrodt (* 1969), Schauspieler, aufgewachsen u. a. in Quickborn
  • Sascha Bertow (* 1976), Handballspieler
  • Chantal Schröder (* 2000), mehrfache Kickboxweltmeisterin

Sonstiges

Als Beiname für Quickborn wird auch Eulenstadt benutzt. Der Grund: Die Eule befindet sich im Wappen Quickborns. Alljährlich gibt es nach den Sommerferien ein Eulen- und Schützenfest.
Sowohl die Handlung von Mik Bergers Roman Growing – Der siebte TagSonrrie-Verlag, Bad Bramstedt, ISBN 978-3-936968-03-3 als auch die deutschsprachigen Romane über den zeitreisenden Christoph („Lost in History“) spielen jeweils in Quickborn und Umgebung.

Weblinks


  • Offizielle Homepage
  • Einzelnachweise


    Kategorie:Ort im Kreis Pinneberg
    Kategorie:Stadt in Schleswig-Holstein
    Kategorie:Stadtrechtsverleihung 1974
    Kategorie:Ersterwähnung 1323
     
    Opmerkingen

    Er zijn nog geen reacties




    laatst gezien
    die meisten Besuche