Today: Tuesday 22 June 2021 , 10:52 pm


advertisment
search




Verbandsgemeinde Simmern Hunsrück

Last updated 1 Maand , 6 Dag 2 Keer bekeken

Advertisement
In this page talks about ( Verbandsgemeinde Simmern Hunsrück ) It was sent to us on 17/05/2021 and was presented on 17/05/2021 and the last update on this page on 17/05/2021

Jouw commentaar


Voer code in
 
Die Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück war eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft, die im Rhein-Hunsrück-Kreis in Rheinland-Pfalz lag. Ihr gehörten 31 eigenständige Ortsgemeinden und die namensgebende Stadt Simmern/Hunsrück an. Die Verbandsgemeinde hatte ihren Verwaltungssitz in Simmern/Hunsrück.
Zum 1. Januar 2020 ist die Fusion mit der Verbandsgemeinde Rheinböllen zur neuen Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen erfolgt.

Verbandsangehörige Gemeinden


{
- bgcolor="#eeeeee"
! Ortsgemeinde, Stadt
! Fläche (km²)
-
Altweidelbach
align="right" 4,10
-
Belgweiler
align="right" 3,34
-
Bergenhausen
align="right" 2,68
-
Biebern
align="right" 4,10
-
Bubach
align="right" 7,10
-
Budenbach
align="right" 3,51
-
Fronhofen
align="right" 3,71
-
Holzbach
align="right" 5,03
-
Horn
align="right" 6,86
-
Keidelheim
align="right" 2,72
-
Klosterkumbd
align="right" 7,33
-
Külz (Hunsrück)
align="right" 6,92
-
Kümbdchen
align="right" 3,21
-
Laubach
align="right" 10,02
-
Mengerschied
align="right" 9,53
-
Mutterschied
align="right" 3,07
-
Nannhausen
align="right" 6,05
-
Neuerkirch
align="right" 5,28
-
Niederkumbd
align="right" 2,27
-
Ohlweiler
align="right" 3,93
-
Oppertshausen
align="right" 1,52
-
Pleizenhausen
align="right" 4,03
-
Ravengiersburg
align="right" 6,29
-
Rayerschied
align="right" 2,51
-
Reich
align="right" 4,76
-
Riegenroth
align="right" 3,14
-
Sargenroth
align="right" 12,61
-
Schönborn
align="right" 3,90
-
Simmern/Hunsrück, Stadt
align="right" 11,96
-
Tiefenbach
align="right" 5,79
-
Wahlbach
align="right" 4,34
-
Wüschheim
align="right" 3,90
- bgcolor="#eeeeee"
Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück
align="right" 165,51

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das heutige Gebiet der Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
{ border="0"
valign="top"
{
- bgcolor="#eeeeee"
Jahr Einwohner
-
1815 align="right" 9.022
-
1835 align="right" 11.615
-
1871 align="right" 11.316
-
1905 align="right" 11.166
-
1939 align="right" 12.636
-
1950 align="right" 13.988
valign="top"
{ class="wikitable"
- bgcolor="#eeeeee"
Jahr Einwohner
-
1961 align="right" 14.017
-
1970 align="right" 14.780
-
1987 align="right" 15.449
-
1997 align="right" 18.298
-
2005 align="right" 18.851

Politik

Verbandsgemeinderat


Aufgrund der zum 1. Januar 2020 anstehenden Fusion der Verbandsgemeinden Simmern/Hunsrück und Rheinböllen wurde bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 bereits in Neustruktur gewählt (siehe: Ergebnis). Die Amtszeit der bisherigen Verbandsgemeinderäte wurde per Landesgesetz bis zum 31. Dezember 2019 verlängert. Der somit für das gesamte Kalenderjahr 2019 noch amtierende Verbandsgemeinderat Simmern/Hunsrück besteht aus 32 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzendem.
Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Verbandsgemeinderatswahlen
{ class="wikitable"
- bgcolor="#eeeeee" align="center"
! style="width:4em" Wahl style="width:4em" SPD style="width:4em" CDU style="width:4em" GRÜNE style="width:4em" FDP style="width:4em" aSL style="width:5em" Gesamt
-
2014 11 11 3 3 4 32 Sitze
-
2009 11 10 3 4 4 32 Sitze
-
2004 11 14 3 4 – 32 Sitze
  • aSL = anStadt Liste e.V.
  • Bürgermeister

    Seit dem 22. August 2012 ist Michael Boos (SPD) Bürgermeister der Verbandsgemeinde Simmern. In einer Stichwahl am 20. Mai 2012 erlangte er 66 % der abgegebenen Stimmen.Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Wahlergebnis Bürgermeisterwahl 2012 Verbandsgemeinde Simmern (PDF; 15 kB) Er löste Manfred Faust ab, der aus Altersgründen aus dem Amt schied.
    === Wappen ===
    Blasonierung: „Innerhalb eines in wechselnden Farben von Silber und Blau geständerten Schildbordes; geteilt, oben in Schwarz ein schreitender rot bewehrter goldener Löwe; unten schräggerautet (-geweckt) in Silber und Blau.“
    Das Wappen ähnelt dem der Stadt Simmern, welche einen gekrönten Löwen zeigt. Es verweist auf den Pfälzer Löwen und die seit 1358 herrschenden Wittelsbacher Landesherren, die die (weiß-blauen) bayerischen Wecken im Wappen führten. Der Schildbord als solcher kennzeichnet das Wappen als das eines Amtes.

    Weblinks

  • Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück
  • Einzelnachweise


    Kategorie:Rhein-Hunsrück-Kreis
     
    Opmerkingen

    Er zijn nog geen reacties




    laatst gezien
    die meisten Besuche