Today: Thursday 17 June 2021 , 5:23 pm


advertisment
search


Honschaft Grimßgewalt

Last updated 1 Dag 39 Keer bekeken

Advertisement
In this page talks about ( Honschaft Grimßgewalt ) It was sent to us on 16/06/2021 and was presented on 16/06/2021 and the last update on this page on 16/06/2021

Jouw commentaar


Voer code in
  Die Honschaft Grimßgewalt (auch Grimsgewalt, Gereonsgewalt oder Gereonis genannt – von St. Gereon) war vom frühen Mittelalter bis in das 17. Jahrhundert hinein eine Honschaft im Kirchspiel Odenthal im Amt Porz im Herzogtum Berg.Gerd Müller: Odenthal, Geschichte einer Bergischen Gemeinde, Herausgegeben von der Gemeinde Odenthal, Odenthal 1976
Aus einer erhaltenen Steuerliste von 1586 geht hervor, dass die Honschaft im Südwesten des Kirchspiels lag. Zur Honschaft gehörten seinerzeit die Wohnplätze Wingensiefen, Dünnerhöfe, Hoven, Broich, Nittum, Scheid, Kalmünten, Siefen, Bech, Küchenberg, Höhe, Lanzemich, Wiebershausen, Voiswinkel und Mutz.
Nachdem das Kirchspiel Odenthal 1634 zur Herrschaft Odenthal wurde, sind keine Honschaften mehr bekannt. Aus der Charte des Herzogthums Berg 1789 von Carl Friedrich von Wiebeking geht hervor, dass das Kirchspiel Odenthal in die Unterkirchspiele Unterodenthal und Oberodenthal und nicht mehr in Honschaften unterteilt war.Wilhelm Fabricius: Erläuterungen zum geschichtlichen Atlas der Rheinprovinz, 2. Band: Die Karte von 1789. Bonn, Hermann Behrend, 1898 Das Gebiet der Honschaft Grimßgewalt gehörte danach zu Unterodenthal.

Einzelnachweise


Grimssgewalt
Kategorie:Geschichte (Rheinisch-Bergischer Kreis)
 
Opmerkingen

Er zijn nog geen reacties




laatst gezien
die meisten Besuche