Today: Tuesday 22 June 2021 , 6:48 am


advertisment
search




Thesenroman

Last updated 13 Dag , 2 uur 3 Keer bekeken

Advertisement
In this page talks about ( Thesenroman ) It was sent to us on 09/06/2021 and was presented on 09/06/2021 and the last update on this page on 09/06/2021

Jouw commentaar


Voer code in
 
Der Thesenroman, ursprünglich auf Französisch roman à thèse, ist ein literaturwissenschaftlicher Begriff für einen Roman, dessen Inhalt von einer ideologischen, wissenschaftlichen oder religiösen These bestimmt ist, während Glaubwürdigkeit, Stimmigkeit und Lebendigkeit der Protagonisten und der erzählten Geschichte eine untergeordnete Rolle spielen. Die dargestellten Personen dienen in erster Linie dazu, bestimmte philosophische, politische oder religiöse Ideen und Anschauungen zu illustrieren.
Die Begriffe Thesenroman und Thesenliteratur sind erst seit dem Ende des 19. Jahrhunderts, vor allem in Frankreich, als Fachbegriff der Literaturwissenschaft in Gebrauch.Le Roman à thèse, abgerufen am 12. August 2014. Im Allgemeinen ist der Begriff Thesenroman abwertend Konnotationkonnotiert.
Der Begriff wird von den betroffenen Autoren selbst daher in der Regel abgelehnt, die stattdessen den Begriff „Ideenroman“ bevorzugen.
Der Thesenroman ist weitgehend didaktischer Natur, seine Ursprünge liegen im Zeitalter der Aufklärung, als Paten können Voltaire mit dem Roman Candide oder Diderot mit dem Roman Jacques der Fatalist und sein Herr angesehen werden. Susan Robin Suleiman stellt den Thesenroman einer autoritären Fiktion gleich, deren Merkmale eine „schwer zu bestimmende historische oder politische Bedingtheit“ und Erzähltechniken wie eine negative apprenticeship, „die gegenüber falschen Nebenfiguren oder irrenden Helden immer auch ein klares Orientierungszentrum positioniere, das deutlich Bewertungen (positiv-negativ) ausspreche“, seien.Gunther Martens: Beobachtungen der Moderne in Hermann Brochs Die Schlafwandler und Robert Musils Der Mann ohne Eigenschaften: rhetorische und narratologische Aspekte von Interdiskursivität. Wilhelm Fink Verlag, 2006, S. 59. ISBN 9783770542215
Eigenschaften des Thesenromans sind gemäß Koenraad Geldof (1963–2009) „Teleologie, Redundanz, Transparenz, Zeitverhaftetheit und Manichäismus“.Gunther Martens: Beobachtungen der Moderne in Hermann Brochs Die Schlafwandler und Robert Musils Der Mann ohne Eigenschaften: rhetorische und narratologische Aspekte von Interdiskursivität. Wilhelm Fink Verlag, 2006, S. 54.
Albert Camus lehnt den Thesenroman sowie das Tendenzstück ab, da der Thesenroman, das beweisende Werk, das hassenswerteste von allen sei und sich am häufigsten von einem zufriedenen Denken inspirieren lasse.Wolfgang Röd (Hrsg.): Geschichte der Philosophie. C. H. Beck, 2002, S. 313. ISBN 9783406492754

Einzelnachweise


Literatur

  • Susan Robin Suleiman: Authoritarian Fictions: The Ideological Novel as a Literary Genre. New York: Columbia University Press, 1983.
  • Weblinks

  • Roman à thèse. Auszug aus Larousse: Dictionnaire mondial des littératures.

  • Kategorie:Literarischer Begriff
    Kategorie:Roman, Epik
    Kategorie:Literaturgattung
     
    Opmerkingen

    Er zijn nog geen reacties




    laatst gezien
    die meisten Besuche