Today: Tuesday 3 August 2021 , 7:35 pm


advertisment
search




Ernst-Erich Buder (Schauspieler)

Last updated 6 Maand , 20 Dag 7 Keer bekeken

Advertisement
In this page talks about ( Ernst-Erich Buder (Schauspieler) ) It was sent to us on 15/01/2021 and was presented on 15/01/2021 and the last update on this page on 15/01/2021

Jouw commentaar


Voer code in
 
Ernst-Erich Buder (* 1937) ist ein deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher.

Leben und Wirken

Ernst-Erich Buder wuchs in Berlin auf. Seine Ausbildung zum Schauspieler machte er an der Max-Reinhardt-Schule ebendort. Nach Engagements an sechs verschiedenen Theatern war er von 1971 bis 2009 als Staatsschauspieler Mitglied des Schauspiels Hannover. Zu seinem Repertoire gehören Rollen in Werken von Shakespeare, Molière, Beckett oder Tankred Dorst sowie auch Partien in verschiedenen Musical-Inszenierungen. Daneben ist er durch seine Auftritte in Fernsehfilmen und -serien und durch seine Mitarbeit in Hörspielproduktionen deutscher Rundfunkanstalten bekannt. Er wirkt mit Lesungen von Gedichten und Prosa namhafter deutscher Autoren wie Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky oder Heinz Erhardt.
Ernst-Erich Buder ist der Sohn des gleichnamigen Komponisten. Er lebt in Hannover.

Theaterrollen (Auswahl)

  • 1960/61: William Shakespeare: Was ihr wollt – Regie: Friedrich Siems (Bühnen der Landeshauptstadt Kiel)
  • 1969/70: Ben Jonson: Volpone – Regie: Werner Baer (Städtische Bühnen Münster)
  • 1987: Eduardo De Filippo: Die Kunst der Komödie – Regie: Kai Braak (Niedersächsische Staatstheater Hannover)
  • 2000/01: Franz Wittenbrink: Miles & More. Ein Liederabend (Musical) – Regie: Franz Wittenbrink (Schauspiel Hannover).

Filmografie (Auswahl)

  • 1962: Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers (Fernsehfilm)
  • 1978: Kläger und Beklagte (Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 1980: St. Pauli-Landungsbrücken (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 1985: Reise in den Tod
  • 1986: Paradies
  • 1987: Der Landarzt (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 1988: Brennende Betten
  • 1996: Adelheid und ihre Mörder (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 2005: K3 – Kripo Hamburg (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 2009: Hungerwinter – Überleben nach dem Krieg (Fernsehfilm)
  • 2010: Mein Song für Dich (Fernsehfilm)
  • 2011: Die Macht der Leidenschaft – Karl August Fürst von Hardenberg (Fernsehfilm)

Hörspiele (Auswahl)

  • 1971: Fritz Arend: Gaoh nich de Biäcke haug – Regie: Wolfram Rosemann
  • 1972: Armin Reinhold Schreiber: Fünf zu null für Lippoldsberg – Regie: Armin Reinhold Schreiber
  • 1975: Nikolai von Michalewsky: Der Fall – Regie: Till Bergen
  • 1977: Jean Marsus: Die verfluchte Stadt – Regie: Till Bergen
  • 1980: Michael Weisser: Die Jugendstilsammler – Regie: Till Bergen
  • 1983: Arnold E. Ott: Das Picasso-Geschäft – Regie: Hans Jürgen Ott
  • 1987: Günter Kunert: Hitler lebt – Regie: Hans Rosenhauer
  • 1987: Rainer Lewandowski: Ohne Motiv – Regie: Till Bergen
  • 1989: Nikolai von Michalewsky: Kennwort Orakel – Regie: Till Bergen
  • 1990: Eric Kellermann: Jeder hat sein Päckchen zu tragen – Regie: Till Bergen
  • 1992: Georges Simenon: Maigrets erste Untersuchung – Regie: Till Bergen
  • 1993: Eric Kellermann: Ein tödlicher Botendienst – Regie: Till Bergen
  • 1994: Rainer Puchert: Der Mann mit dem Amseltick – Regie: Till Bergen
  • 1994: Arnold E. Ott: Wenn Hannibal reden könnte – Regie: Till Bergen
  • 2014: Gordian Maugg: Am Sonntag zwischen Krieg und Frieden – Regie: Gordian Maugg, Holger Rink

Weblinks


Einzelnachweise


Kategorie:Theaterschauspieler
Kategorie:Filmschauspieler
Kategorie:Hörspielsprecher
Kategorie:Deutscher
Kategorie:Geboren 1937
Kategorie:Mann
 
Opmerkingen

Er zijn nog geen reacties

laatst gezien
die meisten Besuche