Today: Wednesday 4 August 2021 , 9:48 am


advertisment
search




Franz Xaver Fabichler

Last updated 6 Maand , 10 Dag 5 Keer bekeken

Advertisement
In this page talks about ( Franz Xaver Fabichler ) It was sent to us on 26/01/2021 and was presented on 26/01/2021 and the last update on this page on 26/01/2021

Jouw commentaar


Voer code in
  Franz Xaver Fabichler (* 28. März 1872 in Enns; † 3. Dezember 1934 in Linz) war ein österreichischer Schriftsteller.

Leben

Als Sohn eines Oberleutnants der Reserve geboren, studierte Fabichler nach dem Besuch des Staatsgymnasiums in Linz und der Lehrerbildungsanstalt in Wien Rechtswissenschaften in Wien. Während seines Studiums wurde er 1891 Mitglied der Burschenschaft Libertas Wien. Später wohnte er in Linz. Fabichler war schriftstellerisch tätig. Sein Roman Künstlerinnengunst konnte Hermann Bahr nicht überzeugen,https://bahrschnitzler.acdh.oeaw.ac.at/view.html?id=D041445 wurde jedoch später in Ischl als Theaterstück aufgeführt. Ebenfalls aufgeführt wurde sein Lustspiel Weibchen 1924 in Linz.

Veröffentlichungen

  • Künstlerinnengunst. Linz 1903.
  • Das nervöse Kloster. Dresden 1905.
  • Vier Frauen. Liebes- und Reiseabenteuer eines Llyodarztes. 1906.
  • Die Damen wünschen? Lustspiel in vier Akten. Linz 1912.

Literatur

  • Wilhelm Kosch: Deutsches Literatur-Lexikon. Das 20. Jahrhundert. Band 8, Zürich und München 2005, S. 202.
  • Helge Dvorak: Biographisches Lexikon der Deutschen Burschenschaft. Band II: Künstler. Winter, Heidelberg 2018, ISBN 978-3-8253-6813-5, S. 189.

Einzelnachweise


Kategorie:Autor
Kategorie:Burschenschafter (19. Jahrhundert)
Kategorie:Österreicher
Kategorie:Geboren 1872
Kategorie:Gestorben 1934
Kategorie:Mann
 
Opmerkingen

Er zijn nog geen reacties

laatst gezien
die meisten Besuche