Today: Tuesday 3 August 2021 , 9:39 pm


advertisment
search




Gedeon Kovács

Last updated 6 Maand , 18 Dag 6 Keer bekeken

Advertisement
In this page talks about ( Gedeon Kovács ) It was sent to us on 17/01/2021 and was presented on 17/01/2021 and the last update on this page on 17/01/2021

Jouw commentaar


Voer code in
  Gedeon Kovács (* 27. Mai 1931) ist ein ungarisch-deutscher Filmregisseur.

Wirken

Kovács besuchte die Staatliche Hochschule für Theater- und Filmkunst in Budapest. Ab Mitte der 1960er-Jahre drehte er eine Reihe von Fernsehfilmen, an denen Schauspieler wie Renate Schroeter (Der Fall Maria Schäfer), Bernhard Minetti (Der Fall der Generale), Violetta Ferrari und Harald Juhnke (Adieu Mademoiselle), Hans Söhnker (Kellerassel), Peter Weck und Erika Pluhar (Zwischenspiel) sowie Günther Ungeheuer und Herbert Fleischmann (Ich auf Bestellung) mitwirkten. Er drehte auch die Episode Die Ansichtskarte der Fernsehserie Das Kriminalmuseum, in den Hauptrollen Paul Dahlke, Dieter Kirchlechner und Erik Schumann. 1966 realisierte er ein Fernsehspiel über den Fall Auer/Ranneth. Sein zweiteiliger Film Abschiede basierte auf einer Novelle von Arthur Schnitzler und einer Erzählung von Barbara Frischmuth. Seine letzte Regiearbeit war Kein Platz für Idioten (ZDF 1994), nach dem gleichnamigen Theaterstück von Felix Mitterer,Felix Mitterer, Helmut Demel: Felix Mitterer: Materialien zu Person und Werk. Haymon-Verlag, 1995 mit Gilbert von Sohlern und Monika Baumgartner. Kovács war als Dozent am Deutschen Institut für Film und Fernsehen (DIFF) in München tätig und hatte Lehraufträge am Mozarteum in Salzburg. Gedeon Kovács lebt in Berchtesgaden.

Filmografie

  • 1965 Der Fall Maria Schäfer
  • 1965: Adieu Mademoiselle
  • 1965: Das Kriminalmuseum (TV-Serie)
  • 1966: Der Fall Auer/Ranneth – Unschuldig hinter Gittern
  • 1966: Der Fall der Generale
  • 1967: Der Renegat
  • 1968: Auf einen Schlag!
  • 1968: Ich auf Bestellung (nach Ray Bradbury)
  • 1968: Die Bremer Stadtmusikanten
  • 1969: In dieser Hölle
  • 1969: Bleibe lasse
  • 1969: Kellerassel
  • 1970: Ende der Vorstellung 24 Uhr
  • 1971: Zwischenspiel oder Die neue Ehe (nach Zwischenspiel (Schnitzler))
  • 1973: Macbett (nach Eugène Ionesco, William Shakespeare)
  • 1976: Regina
  • 1986: Abschiede
  • 1988: Das Königsstechen (Drehbuch Thomas Strittmatter)
  • 1991: Besuchszeit
  • 1994: Kein Platz für Idioten

Weblinks

  • Kurzporträt bei Deutsches Filmhaus

Einzelnachweise


Kategorie:Filmregisseur
Kategorie:Ungar
Kategorie:Deutscher
Kategorie:Geboren 1931
Kategorie:Mann
 
Opmerkingen

Er zijn nog geen reacties

laatst gezien
die meisten Besuche