Today: Friday 30 July 2021 , 1:52 pm


advertisment
search




Liste der Stolpersteine in Ebersbach an der Fils

Last updated 3 Dag , 21 uur 9 Keer bekeken

Advertisement
In this page talks about ( Liste der Stolpersteine in Ebersbach an der Fils ) It was sent to us on 26/07/2021 and was presented on 26/07/2021 and the last update on this page on 26/07/2021

Jouw commentaar


Voer code in
  In der Liste der Stolpersteine in Ebersbach an der Fils sind Gedenksteine aufgeführt, die in Ebersbach an der Fils im Rahmen des Stolpersteine-Projekts des Künstlers Gunter Demnig am 14. November 2018 verlegt wurden. Mit den Stolpersteinen soll Opfern des Nationalsozialismus gedacht werden.

Verlegte Stolpersteine

{ Inschrift
! Adresse
! Zusätzliche Informationen
-
>FRANZISKA NEUMANN
JG. 1909
MIT HILFE DER
PFARRHAUSKETTE
VERSTECKT GELEBT
VERRATEN / VERHAFTET
DEPORTIERT 1943
ERMORDET IN
AUSCHWITZ
rowspan="3"
Büchenbronner Straße 34
rowspan="3" Franziska Neumann wurde am 8. September 1909 als Tochter von Leopold und Pauline Müller, geb. Steindler, in Themar geboren. Ab 1937 lebte sie mit ihrem Ehemann Erich Neumann und den zwei Söhnen Ludwig, genannt Lutz Neumann (* 14. März 1934 in Gießen) und Wolfgang Neumann (* 23. August 1936 in Gießen) in Eschwege. In der Reichspogromnacht 1938 wurde Erich Neumann, der eine Stelle als Lehrer und Kantor in der orthodoxen jüdischen Schule innehatte, verhaftet und nach Durchgang des KZ Buchenwald im KZ Dachau interniert. Nach seiner Entlassung Ende Dezember 1938, die von Franziska durch die Vorlage eines auf ihn ausgestellten aber gefälschten Ausreisevisums nach San Domingo forciert wurde, gelang ihm im Sommer 1939 die Ausreise nach England in das vom britischen Council for German Jewry initiierten Durchgangslager Kitchener Camp in Richborough. Franziskas eigene Ausreisepläne verhinderte der Kriegsausbruch. Sie zog mit den Söhnen und ihrer verwitweten Mutter im Herbst 1939 nach Berlin, Charlottenburg und wurde bei der C. Lorenz AG dienstverpflichtet. Als Franziska Anfang 1943 den Stellungsbefehl zur Deportation erhielt, ihre Mutter war bereits am 14. Dezember 1942 ins KZ Auschwitz verschleppt worden, flüchtete sie und die Kinder mit Unterstützung von Mitgliedern der Bekennenden Kirche und gelangten über die Württembergische Pfarrhauskette nach Ebersbach an der Fils in das Haus des Pastors Hermann Diem. Hier lebte die dreiköpfige Familie ca. 3 Wochen getarnt als Berliner Bombenflüchtlinge. Franziska wurde denunziert, im April 1943 von der ortsansässigen Gendarmerie verhaftet und nach Stuttgart in Gestapohaft überstellt. Die Jüdische Kultusgemeinde Stuttgart brachte die Söhne vorübergehend im jüdischen Wohn- und Altersheim von Buttenhausen unter. Am 17. Juni 1943 wurden Franziska, Lutz und Wolfgang von Stuttgart, Sammellager Killesberg ins KZ Auschwitz deportiert und zu einem nicht bekannten Zeitpunkt ermordet. Nach dem Krieg wurden sie zum 30. Juni 1943 für tot erklärt.
Stolpersteine für Franziska, Lutz, Wolfgang und Erich Neumann befinden sich seit 2017 auch vor ihrem letzten frei gewählten Wohnort in Eschwege in der Schulstraße 3.
-
>LUTZ NEUMANN
JG. 1934
MIT HILFE DER
PFARRHAUSKETTE
VERSTECKT GELEBT
VERRATEN / VERHAFTET
DEPORTIERT 1943
ERMORDET IN
AUSCHWITZ
-
>WOLFGANG NEUMANN
JG. 1936
MIT HILFE DER
PFARRHAUSKETTE
VERSTECKT GELEBT
VERRATEN / VERHAFTET
DEPORTIERT 1943
ERMORDET IN
AUSCHWITZ

Weblinks

  • Webseite des Künstlers Gunter Demnig
  • Einzelnachweise


    Ebersbach an der Fils
    Kategorie:Ebersbach an der Fils
     
    Opmerkingen

    Er zijn nog geen reacties

    laatst gezien
    die meisten Besuche