Today: Wednesday 4 August 2021 , 9:44 am


advertisment
search




Viljo Anslan

Last updated 2 Maand , 5 Dag 9 Keer bekeken

Advertisement
In this page talks about ( Viljo Anslan ) It was sent to us on 31/05/2021 and was presented on 31/05/2021 and the last update on this page on 31/05/2021

Jouw commentaar


Voer code in
  Viljo Anslan (* 6. April 1937 in Tallinn; † 28. Oktober 2017 ebenda) war ein estnischer Seemann und Schriftsteller.

Leben

Anslan ging bis 1954 in Tallinn zur Schule und absolvierte eine Funkerausbildung bei der Luftwaffe der Sowjetarmee in Odessa. Ab 1954 fuhr er zur See, später machte er noch eine Ausbildung zum Bootsmann und arbeitete in dieser Funktion bis 1986 im estnischen Fischereiwesen. Nach einem Intermezzo als Berufsschullehrer in Tallinn fuhr er Anfang der 1990er Jahre erneut zur See und widmete sich danach vornehmlich dem Schreiben.
Anslan war seit 1995 Mitglied des Estnischen Schriftstellerverbands.Eesti kirjanike leksikon. Koostanud Oskar Kruus ja Heino Puhvel. Tallinn: Eesti Raamat 2000, S. 37.

Werk

Anslans Reisereportagen, die er später zu Erzählungen und Romanen ausbreitete, erschienen seit den frühen 1960er Jahren in Zeitschriften. Aus ihnen stellte er 1970 auch sein Debüt zusammen, dem er zahlreiche Romane folgen ließ. Sie beschreiben anfänglich nahezu ausschließlich die Seefahrt und das Leben der Seeleute und lassen in ihren faktenreichen Darstellungen des Seemannsalltags „eine untergegangene Welt“ entstehen, wie es auch die Welten von „Herman Melville oder Joseph Conrad“ waren.Viljo Anslan 6.IV 1937 – 28.X 2017, in: Looming 11/2017, S. 1695. Manche seiner Bücher, die gelegentlich auch mit der Seefahrt verbundene Kriminalität behandeln, sind in die Nähe eines Naturalismus von Ernst Peterson-Särgava, Jaan Oks oder August Jakobson gerückt worden.Oskar Kruus: Varimajanduse pilti romaanis, in: Looming 8/1994. S. 1142.

Bibliografie

  • Lugusid meremehe märkmikust ('Geschichten aus dem Notizbuch eines Seemanns'). Tallinn: Eesti Raamat 1970. 76 S.
  • Konterbant ('Schmuggelware'). Tallinn: Eesti Raamat 1990. 157 S.
  • Triibulised kotkad ('Gestreifte Adler'). Haapsalu: s.n. 1993. 173 S.
  • Aususe võlu ('Zauber der Ehrlichkeit'). Tallinn: Ühiselu 1993. 399 S.
  • Siniste põldude orjad ('Sklaven der blauen Felder'). Tallinn: s.n. 1995. 252 S.
  • Meri ja kallas ('Meer und Ufer'). Tallinn: s.n. 1996. 479 S.
  • Auk raudses eesriides ('Das Loch im Eisernen Vorhang'). Paide: Valmar 1996. 286 S.
  • Aastase reisi jälgedes ('Auf den Spuren einer einjährigen Reise'). Tallinn: Ingri 1997. 288 S.
  • Aadlimäng ehk Pootsman Evert Vene laevaga Euroopas ('Das Adelsspiel oder Bootsmann Evert mit einem russischen Schiff in Europa'). Tallinn: Eesti Raamat 2006. 339 S.
  • Salaküti õpilane ('Der Schüler des Wilderers'). Tallinn: s.n. 2007. 405 S.
  • Raadiosignaal 0001. Reamees Kandimaa mina-ambitsioonid seestpoolt ja kõrvaltvaates (dokumentaal 1954–1960) ('Funksignal 0001. Die Ambitionen des Gefreiten Kandimaa von innen und außen betrachtet. Dokumentation'). Tallinn: s.n. 2008. 172 S.
  • Kolmekesi piiririigist ('Zu dritt aus dem Grenzland'). Tallinn: s.n. 2008. 510 S.
  • Atlandi võlg ('Die Schuld des Atlantiks'). Tallinn: s.n. 2009. 252 S.
  • Noos ('Beute'). Kõmmaste (Harjumaa): s.n. 2010. 311 S.
  • Liigsete Meka ('Mekka der Überflüssigen'). Tallinn: s.n. 2011. 207 S.

Literatur zum Autor

  • Oskar Kruus: Varimajanduse pilti romaanis, in: Looming 8/1994. S. 1141–1143.
  • Einzelnachweise


    Kategorie:Autor
    Kategorie:Literatur (Estnisch)
    Kategorie:Literatur (20. Jahrhundert)
    Kategorie:Literatur (21. Jahrhundert)
    Kategorie:Roman, Epik
    Kategorie:Erzählung
    Kategorie:Schriftsteller (Tallinn)
    Kategorie:Este
    Kategorie:Geboren 1937
    Kategorie:Gestorben 2017
    Kategorie:Mann
     
    Opmerkingen

    Er zijn nog geen reacties

    laatst gezien
    die meisten Besuche