Today: Wednesday 4 August 2021 , 8:48 am


advertisment
search




Friedhelm Guttandin

Last updated 2 Maand , 5 Dag 7 Keer bekeken

Advertisement
In this page talks about ( Friedhelm Guttandin ) It was sent to us on 31/05/2021 and was presented on 31/05/2021 and the last update on this page on 31/05/2021

Jouw commentaar


Voer code in
  Friedhelm Guttandin (* 18. Januar 1949 in Klein-Gerau) ist ein deutscher Soziologe.

Leben

Nach der Promotion zum Dr. phil. 1980 in Marburg und der Habilitation am 15. August 1990 in Hagen (Gutachter: Werner Fuchs-Heinritz, Peter Willy Brandt, Heinz Abels, Lars Michael Clausen) wurde er 1996 außerplanmäßiger Professor für Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Fernuniversität in Hagen und vertrat 1995 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg einen Lehrstuhl.

Schriften (Auswahl)

  • Genese und Kritik des Subjektbegriffs. Zur Selbstthematisierung der Menschen als Subjekte. Marburg 1980, ISBN 3-922140-04-1.
  • Selbstkontrolle. Dokumente zur Geschichte einer Obsession. Berlin 1991, ISBN 3-928282-01-8.
  • Das paradoxe Schicksal der Ehre. Zum Wandel der adeligen Ehre und zur Bedeutung von Duell und Ehre für den monarchischen Zentralstaat. Berlin 1993, ISBN 3-496-00443-6.
  • Improvisationsgesellschaft. Provinzstadtkultur in Südamerika. Pfaffenweiler 1996, ISBN 3-8255-0099-3.

Kategorie:Soziologe (20. Jahrhundert)
Kategorie:Hochschullehrer (Fernuniversität in Hagen)
Kategorie:Deutscher
Kategorie:Geboren 1949
Kategorie:Mann
 
Opmerkingen

Er zijn nog geen reacties

laatst gezien
die meisten Besuche