Today: Wednesday 4 August 2021 , 10:05 am


advertisment
search




William A. Little

Last updated 9 Dag , 21 uur 78 Keer bekeken

Advertisement
In this page talks about ( William A. Little ) It was sent to us on 25/07/2021 and was presented on 25/07/2021 and the last update on this page on 25/07/2021

Jouw commentaar


Voer code in
  William Arthur Little (* 17. November 1930 in Adelaide (Südafrika))Geburts- und Karrieredaten Pamela Kalte u. a. American Men and Women of Science, Thomson Gale 2004 ist ein US-amerikanischer experimenteller Festkörperphysiker.
Little wurde 1955 an der Rhodes University in Südafrika bei John Betteley Birks promoviert und nochmals 1957 an der Universität Glasgow bei Samuel Crow Curran (Dissertation: The Overhauser effect in solids). Von 1956 bis 1958 war er als Fellow des National Research Council von Kanada an der University of British Columbia. 1958 wurde er Assistant Professor und 1965 bis zur Emeritierung 1994 Professor an der Stanford University.
Er befasst sich mit Tieftemperaturphysik und Supraleitung (organische Supraleiter, keramische Hochtemperatursupraleiter), magnetischer Resonanz, organischer Fluoreszenz, Phasenübergängen, chemischer Physik und Theorie neuronaler Netzwerke. Nach ihm und seinem Doktoranden Roland D. Parks ist der Little-Parks-Effekt benannt.
Er ist US-amerikanischer Staatsbürger. Little ist Fellow der American Physical Society. 1964/65 war er Guggenheim Fellow (und Gastprofessor an der Universität Genf) und 1959 bis 1962 Sloan Research Fellow.

Weblinks

  • Webseite an der Stanford University
  • Academic Tree

Einzelnachweise


Kategorie:Physiker (20. Jahrhundert)
Kategorie:Hochschullehrer (Stanford University)
Kategorie:US-Amerikaner
Kategorie:Geboren 1930
Kategorie:Mann
 
Opmerkingen

Er zijn nog geen reacties

laatst gezien
die meisten Besuche